Xiaomi Mi Robot - Review

 

 

Da der Xiaomi Mi Robot ja noch sehr frisch auf dem Markt ist (seit September 2016), und das Interesse an ihm alleine schon aufgrund des attraktiven Preis-/leistungsverhältnisses groß sein dürfte, wird dies mein erstes ausführliches Review. Ich wünsche euch Viel Spaß beim lesen. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt meldet euch!

Bestellung und Versand

Der Xiaomi ist momentan leider nur am anderen Ende der Welt (Gruß an Schelm) bestellbar. Ich habe mich für den Händler Gearbest.com entschieden.

 

Bei Auswahl „Priority Line Germany“ über Gearbest werden die Zollmodalitäten (Zollfrei Grenze liegt bei ca. 26 Euro)  für den Kunden übernommen was für mich optimal erschien.

 

Zur Sendungsverfolgungsnummer kam von Gearbest doch Tatsächlich ein Foto meines Päckchens :-)

Verpackung

Die äußere und innere Verpackung ist jeweils schlicht braun und erfüllt seinen Zweck –  ohne Schnick Schnack.

Falls ihr euch fragt was da raussteht :-) Auf meinen Hinweis im Kommentarfeld der Bestellung, mir doch freundlicherweise einen EU-Adapter beizulegen ist man netterweise eingegangen, den Rest trägt das direkt mitbestellte Magnetband bei.

 

Einen solchen Netzstecker-Adapter benutze ich aber generell ungern und bestenfalls im Urlaub. Deshalb habe ich mir im Vorfeld ein ordentliches EU-Netzkabel in weiss bei Amazon bestellt – Kosten ca. 4 Euro).

 

 

Lieferumfang

 

Mitgeliefert wurden neben dem Mi Robot selbst noch die Ladestation, ein Netzkabel (US Stecker), eine kleine Reinigungsbürste und die chinesische Bedienungsanleitung.

 

Es wäre natürlich wünschswert, wenn wie bei anderen Herstellern direkt noch etwas Verbrauchsmaterialien wie Filter oder Ersatzbürsten beilägen.

 

Das abgebildete Absperrband sowie der EU-Adapter gehören entsprechend NICHT zum Standardlieferumfang.

 

 

Inbetriebnahme

 

Nach dem Auspacken (Unboxing Video auf Youtube) und dem Entfernen von ein paar Schutzfolien war der Sauger Einsatzbereit. Bisher machte alles einen sehr wertigen Eindruck. Jeder hatte sicher, ob von Ebay oder Amazon, schon das ein oder andere billige China-Produkt in Händen, bei Xiaomi ist das Gefühl ein anderes - es stellt sich definitiv eine Art-Premium-Feeling ein.

 

Da der Sauger mit 40% Akkuladung kam - Power-Button etwas länger gedrückt und die Lichter gehen an.

 

Da ich mich im Vorfeld schon etwas informiert hatte, nahm ich mir für das Thema App und WLAN etwas mehr Zeit – was sich als sinnvoll erweisen sollten. Die Apps waren daher schon installiert bevor der Sauger bei mir ankam.

 

In meinem Umfeld kommt die iOS-Version zum Einsatz (Suche nach „mi home“). Ich hatte hier und da Probleme da ich mich anstatt des chinesischen Festlandes spasseshalber für Singapore entschied und auch weder das Senden des Standortes noch von Mitteilungen erlauben wollte... DAS kam nicht gut an..... Nach Neuinstallation, Auswahl des „Mainland China“ und Erlaubnis von Mitteilungen und der Standortübertragung konnte ich den Sauger auswählen und das W-LAN in Betrieb nehmen. Einfach den Display Aufforderungen folgen, funktionierte in meinem Fall Problemlos und intuitiv und schon konnte man den Sauger in der App sehen, auswählen und weiter einstellen.

 

 

 

Firmware-Update

 

Bei der Inbetriebnahme wurde noch schnell ein Firmware-Update gemacht. Dauerte so ca. 3 Minuten.

Eine gute Verständnishilfe gibt es hier: Die komplette App übersetzt:

Erster Testlauf

 

 

Ich hatte bisher ausschließlich Erfahrungswerte aus der Neato/Vorwerk-Familie (Vorwerk VR100 und VR200 sowie Neato Signature, Signature Pro, Botvac 75, Botvac D85 und Botvac Connected). Alle mehr oder weniger lang zu Testzwecken oder bei mir in der Wohnung im Dauereinsatz.

 

 

 

Viele Eindrücke stehen also im Vergleich zu den genannten Geräten.

 

 

Der Roboter hat 2 Knöpfe Anschalten/Starten/Beenden und Station-Anfahren.

 

 

 

Der Startknopf wird mit einer netten chinesischen Ansage quittiert (vermutlich sowas wie "fahre los").

 

 

 

Zu Beginn das übliche hochdrehen des Saugmotors. Die Geräuschkulisse ist dabei deutlich angenehmer als bei allen Vorwerk und Neatos die ich bisher hatte. Auch die höchste Saugstufe ist noch angenehm zu ertragen.

 

 

 

 

Das Zerlegen der Wohnung in ca. 4x4 m Große Abschnitte deren Kanten zuerst abgefahren werden bevor in gleichmäßigen Bahnen der Rest abgesaugt wird - Alles nichts neues, zig mal gesehen – aber eben effizient. Die Kantennavigation erfolgt sauberer als bei VR200, Botvac Connected und D85. Allerdings nicht so geradlinig wie bei Signature Pro und VR100. Meine Sockelleisten sind scheinbar etwas schwierig. Und der Wandsensor lag bei den alten VR100/Signature-Modellen noch etwas tiefer was bei meinen Leisten einen saubereren Lauf ermöglichte. Die Seitenbürste erreicht aber beim Xiaomi mit kleinem Schlingern meine schrägen Sockelleisten trotzdem sehr gut und ich erkenne keine Sauglücken - Alles gut.

 

 

 

Die Zimmer werden mit dieser Technik gründlich abgefahren. Mit unseren Freischwingern, der Personenwage, den Vorhängen, dem Sofa und 2-3 Teppichläufern hatte der Mi Robot keinerlei Probleme. Einen sehr langfloorigen Badezimmer-Vorleger schaffte er nicht. Ein umherliegendes Lautsprecherkabel hatte ich nach dem ersten ruppigeren Kontakt sauber verlegt. Die leichten Läufer wurden etwas verschoben - er fährt aber darüber. Er schafft trotz der besseren Kletterfähigkeit von Vorwerk und Neato mehr Läufer als diese. Weil er sie nicht so sehr zusammenschiebt sondern besser darauf fährt.

 

 

 

Wenn er von einem Teppich auf den Hartboden herunterfährt ist der Bürstenbereich ab und an eine halbe Sekunde lauter. Es scheint als müsste sich der variabel gefederte Bürstenkäfig kurz anpassen. Natürlich nicht weiter tragisch.

 

 

 

 

Mit diesem Fliesenboden in Anthrazit-schwarz hat der Mi Robot übrigens keine Probleme.

 

 

 

 

Damit ihr seht, wie weit der Runde Robi im Vergleich zu den Geräten in D-Form in die Ecken kommt habe ich euch ein entsprechendes Vergleichsfoto gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhand dieses Bildes kann man sich vorstellen wie weit Robbies mit der D-Form in die Ecken kommen.

 

 

 

 

Die Geschwindigkeit liegt deutlich vor den mir bekannten Kandidaten. Die 100 qm macht er vollständig in 71 Minuten. Akkurestladung waren 63 %. Ja ihr hört richtig 63% und das gibt einen guten Ausblick was für Reichweiten möglich sind.

 

In der App ist der Saugvorschritt jederzeit live zu erkennen was natürlich richtig Spaß macht.

 

Der Spotmodus wird übrigens über längeres Drücken der Hometaste gestartet. Der dann zu saugende Abschnitt ist ca. 1,5m x 1,5m groß.

 

In meinem Test habe ich außerdem festgestellt, dass die Vorwerk-Magnetbänder vom Xiaomi erkannt werden und somit weiter verwendet werden können. Sie werden allerding durch die keilförmigere Form dieser eher verschoben als die Original Xiaomi-Magnetstreifen wenn sie lose auf dem Boden liegen. Am besten also einklemmen oder festkleben (bei der "Virtual Wall" von Xiaomi werden direkt 5 Klebestreifen mitgeliefert.

 

Die App hat weiterhin eine Anzeige für das Verbrauchsmaterial getrennt nach Filter, Seitenbürste und Hauptbürste. Nach 2 kompletten Durchläufen der 100 qm zeigt er beim Filter 98% an. Bei den beiden Bürsten 99%. Das sind natürlich reine Rechenwerte. Die Bürsten und der Filter haben keine echten Sensoren die den Verschleiss erkennen könnten. Ich denke man hat hier eher eine charmante Möglichkeit gefunden Links zum Xiaomi-Shop und den Original Verbrauchsmaterialien einzubauen.

 

Am Ende des Saugvorgangs wurde die Station sauber und direkt angefahren. Der Behälter war in etwa so gefüllt wie ich es von den Vorgängern kannte. Das Ausleeren und die Reinigung des Filters waren unkompliziert und durch die leichte Bembran vor dem Filter ploppt das Staubpaket ohne großes Klopfen einfach in den Müll. Sehr praktisch gelöst.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Leerung des Behälters funktioniert notfalls auch einhändig:

Verbrauchsmaterial

Da bei Xiaomi der Nachschub an Verbrauchsmaterial inzwischen über Gearbest.com gewährleistet ist, und die Preise vergleichsweise gering sind, habe ich bereits einen kleinen Vorrat an Filtern, Bürsten und dem Bürstengehäuse vorbestellt.

An dieser Stelle habe ich euch ein paar Videos aufgenommen um euch das Saugverhalten und die Leistung im Vergleich zum Vorwerk VR100 darzustellen. Der VR100 ist was die Saugleistung angeht immernoch eines der Top-Geräte und so lässt sich die Leistung des Xiaomi meines Erachtens gut einordnen.

 

 

In diesem Testparcours darf sich der Xiaomi gegen 1 Fußmatte, 1 Läufer, 1 hochfloorige Badezimmermatte, einen Freischwinger und Unmengen an Haferglocken behaupte die ich überwiegend in Ecken, am Rand oder auf den Teppichen verstreut habe.

 

Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass der Parcours nicht zufällig so ausgewählt wurde. Den Freischschwinger, die hochfloorige Badezimmermatte und den Läufer haben meine bisherigen Sauger allesamt nicht geschafft - alles musste hochgestellt/hochgelegt werden. Lediglich die Fußmatte wurde bisher von allen problemlos gemeistert.

Da mein VR100 diesem Parcours nicht gewachsen ist habe ich noch zwei kleine Vergleichsvideos erstellt die lediglich die Saugleistung verdeutlichen sollen:

 

Ich konnte euch hoffentlich ein paar Eindrücke vermitteln und euch die Entscheidung leichter machen. Lasst euch auf keinen Fall von der Videolautstärke abschrecken, er ist leiser als die Kollegen von Vorwerk und Neato! Versprochen :-)

An dieser Stelle möchte ich in Zukunft die Reinigungsläufe unseres Schlitzäugchen dokumentieren und über etwaige Probleme und Fehler berichten.

 

08.01.    101 qm komplett - 75 min. OK 

05.01.    101 qm komplett - 76 min. OK 

03.01.    101 qm komplett - 76 min. OK 

30.12.    101 qm komplett - 75 min. OK 

29.12.    101 qm komplett - 78 min. OK 

28.12.    101 qm komplett - 77 min. OK 

28.12.    60  qm komplett – 48 min. OK (2 Zimmer manuell ausgeschlossen Türen zu)

27.12.    101 qm komplett - 76 min. OK 

23.12.    101 qm komplett - 76 min. OK 

20.12.    80  qm komplett – 66 min. OK (1 Zimmer manuell ausgeschlossen Tür zu)

19.12.    101 qm komplett - 77 min. OK 

18.12.    101 qm komplett - 75 min. OK 

17.12.    101 qm komplett - 76min. OK 

16.12.    101 qm komplett - 75 min. OK 

15.12.    50  qm, teilw.     –  40 min. (Socken aufgefressen, Abbruch/Sleepmodus)

12.12.    101 qm komplett - 76 min. OK 

11.12.    101 qm komplett - 75 min. OK 

09.12.    101 qm komplett - 75 min. OK 

08.12      -  Sofa um 2,5 cm erhöht    -  

08.12.    101 qm komplett - 74 min. (festgefahren unter Sofa 8cm/befreit)

07.12.    101 qm komplett - 73 min.  (festgefahren unter Sofa 8cm/befreit)

05.12.    101 qm komplett - 70 min. OK 

03.12.    101 qm komplett - 71 min. OK 

02.12.    101 qm komplett - 76 min. OK

01.12.    101 qm komplett – 78 min. OK

30.11.    101 qm komplett – 77 min. OK

30.11.     80  qm, teilw.     –  57 min. (festgefahren unter Sofa 8cm + festgefahren unter Heizung 8cm )

28.11.    101 qm komplett – 70 min. OK

28.11.    101 qm komplett – 71 min. OK

26.11.    101 qm komplett – 77 min. OK

25.11.     80  qm komplett – 63 min. OK (1 Zimmer manuell ausgeschlossen Tür zu)